Startseite

  • „Menschen im Krieg“, ein frühes Meisterwerk der Antikriegsliteratur – Leidenschaftliche Prosa gegen den Wahnsinn des Ersten Weltkriegs.

    In Andreas Latzkos erfolgreichstem Buch „Menschen im Krieg“ wird die Fratze des Krieges 12 Jahre vor Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“ ungeschminkt und unverhüllt sichtbar.

  • Metropolis: die glitzernde Stadt der Zukunft.
    Die Liebe: Mittlerin zwischen Arm und Reich.

    Entdecken Sie den Originalroman zu Fritz Langs Kultfilm 90 Jahre nach seinem ersten Erscheinen.

  • Otto Maier, Barpianist und österreichischer Jude, gerät in die Fänge der Gestapo. Er verpflichtet sich zu Spitzeldiensten, um seinen Vater aus dem KZ freizubekommen – ein zum Scheitern verdammter Konflikt zwischen Gewissen und Macht, den er, als Einzelner, nicht lösen kann.

    Der stärkste Roman Torbergs – endlich wiederentdeckt.

  • Stefan Abermanns Geschichten strotzen vor literarischer Verve, vor Witz und Intelligenz. Sein literarisches Schatzkästlein bietet unterhaltsame Gebrauchstexte für die ganze Familie. Viel bunter als Fernsehen!

  • Wie würde sich Ihr persönlicher Begräbnissoundtrack anhören? Was wenn auf der eigenen Trauerfeier „Candle in the Wind“, „Time to Say Goodbye“ oder gar „Sag zum Abschied leise Servus“ gespielt wird?

    Dass es auch anders geht, wird mit "DAS LETZTE LIED" bewiesen.

  • Die besten Texte aus fünf Jahren Linzer Lesebühne.
    Was Hitler und Eva Braun sich zum Frühstück zu sagen haben.
    Die Kunstgeschichte des Verbrechens.
    Liebe, Tod und all der andere Mumpitz eben.

Presse

17.11.2014, Wiener Zeitung

Niederlagen, die aufbauen.
Mathias Ziegler über Stefan Abermanns "Schatzkästlein des reinlichen Hausfreundes"
weiterlesen...

15.11.2014, Die Presse Spectrum

Zu dritt auf zwei Füßen
Karl Markus Gauß über Andreas Latzkos "Menschen im Krieg"
weiterlesen...

15.11.2014, DerStandard.at, Sci-Fi

Die Wahrheit ist hier drinnen.
Ansichtsache: Josefson zu Thea von Harbous "Metropolis"
weiterlesen...

15.11.2014, Vorarlberger Nachrichten

Lust am heißen Fleisch
Bernd Schuchter über Stefan Abermanns "Schatzkästlein des reinlichen Hausfreundes"
weiterlesen...

15.11.2014, DerStandard.at

Rundschau: Die Wahrheit ist hier drin

weiterlesen...

17.10.2014, Kurier

Bibel, Marx und Frankenstein
Barbara Mader über Thea von Harbous "Metropolis"
weiterlesen...

16.10.2014, Tiroler Tageszeitung

Kunstfertigkeit auf kleinstem Raum
Joachim Leitner über Stefan Abermanns "Schatzkästlein des reinlichen Hausfreundes"
weiterlesen...

17.09.2014, DieStandard.at

Bassena, Bühne und Brillianten.
Tanja Paar über Liesl Müller-Johnsons "Rosl und ihre Tochter"
weiterlesen...

12.09.2014, Der Standard

Keine Reklame für die Marke Weltkrieg

Stefan Gmünder über Andreas Latzkos "Menschen im Krieg"
weiterlesen...

02.07.2014, vienna.at

Dialoge aus dem Wiener AKH: O-Töne aus Österreichs größtem Krankenhaus
Daniela Herger über El Awadallas "Seawas, bist a krank?"
weiterlesen...