Der Verlag

MILENA bietet Heftige Bücher für heftige Menschen.

Das soll heißen:

Milena mag Genreüberschreitungen, ist offen für neue Konzepte und Ideen, liebt die Bewegung außerhalb des Mainstream, fühlt sich jenseits des normierten Geschmacks pudelwohl und ist parteiisch mit jenen, die keiner Elite angehören.

MILENA spürt lang vergessene literarische Kostbarkeiten auf und bringt diese wieder in den Buchhandel.

MILENA mag Geld schon, wählt Literatur aber nicht nach bloßen Marktkriterien aus, sondern weil sie besonders ist und eine Stimme erhalten soll.

Bei MILENA finden sich Bücher, die Schablonen missachten und im Mainstream nicht mitspielen dürfen.

MILENA mag Bücher, die nicht schönfärben, wo es nichts schönzufärben gibt.

MILENAs Steckenpferd sind witzige Bücher.

MILENA wählt Sein statt Schein.

MILENA freut sich über Ihre wichtige Unterstützung als LeserInnen, KäuferInnen und BuchhändlerInnen für unser Programm und das der Independent-Verlage, denn nur die unabhängigen Verlage sind Garanten für eine Vielfältigkeit jenseits des Mainstreams, der die literarische Welt fest im Griff hat.

Sie als Autorinnen und Autoren sind herzlich eingeladen, uns Ihre Manuskripte zu schicken!

In unserem Programm vereinen wir Texte junger, zeitgenössischer AutorInnen und WissenschafterInnen mit gesellschaftskritischem Ansatz sowie die Schwerpunkte Zeitgeschichte, Horror, Humor und die Neuauflage moderner Klassiker.

Die 8 Reihen im Milena Verlag:

Wir möchten weiterhin weniger elitäre als lesbare Romane veröffentlichen und mithelfen, gute und geistreiche Unterhaltung vom Trivialitätsvorwurf zu befreien.

Möchten Sie ein Manuskript einsenden?

Dann beachten Sie bitte unbedingt:

Für unverlangt eingesandte Manuskripte können wir keine Haftung übernehmen.

Bitte senden Sie uns keine Bewerbungen oder Manuskripte per E-Mail.

Für Manuskripte beachten Sie bitte Folgendes:

Wir verlegen keine Lyrik.

Manuskripte in handschriftlicher oder elektronischer Form (CD-ROM etc.) werden nicht akzeptiert.

Senden Sie uns keine vollständigen Manuskripte, sondern eine Leseprobe von 30 Seiten und das Exposé. Für unverlangt eingesandtes Material übernehmen wir keine Haftung; da wir Manuskripte grundsätzlich nicht zurückschicken können, bitten wir Sie, ausschließlich Kopien einzusenden. Beigelegtes Portogeld nehmen wir gerne als Spende entgegen, es ist uns unmöglich, die abgelehnten Manuskripte dann auch wieder zurückzuschicken.

Zu unverlangt eingesandten Manuskripten kann keine Korrespondenz geführt werden und sie werden nicht retourniert.

Zur Geschichte des Verlages

Der Verlag wurde 1980 im Kontext der Frauenbewegung als ein autonomes Projekt (Verein) schreibender Frauen gegründet, die sich mit ihren Texten im Bereich der etablierten konventionellen Verlagsprogramme nicht zu Hause fühlten. Sie wollten ein Forum für Literatinnen – im Gegenzug dessen, dass Autorinnen den Kollegen gegenüber unterrepräsentiert waren. So entstand der Wiener Frauenverlag, der seit 1997 Milena Verlag heißt. Aus dem Projekt wurde ein professioneller Publikationsort. Das Team hat sich in den vergangenen 20 Jahren verändert und bewegt – dabei ist das Programm ständig gewachsen. Heute publizieren wir zwischen 15 und 18 Titel pro Jahr.

Der MILENA Verlag wird im Rahmen der Kunstförderung des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur unterstützt.

ZVR 451297198